Rhododendronpark Kromlau – Ausflugsziel für die ganze Familie

Beitragsbild Rhododendronpark Kromlau
0
(0)

Hallo zusammen

In diesem Beitrag stelle ich Euch den Rhododendronpark Kromlau vor, den wir im September 2023 besucht haben. Er ist ein Teil des europäischen Parkverbundes Lausitz (Europäischer Parkverbund Lausitz). Es sind grüne Paradiese die viel Historie zu bieten haben. Die Rhododendren und Azaleen hatten schon vor Monaten ihre Blüte, doch der Park hält viel mehr als das Blütenmeer für das menschliche Auge parat. Außerhalb der Blütezeit, von März bis Juni, ist wohl die Rakotzbrücke mit ihrem Spiegelbild auf dem Rakotzsee der Besuchermagnet an sich.

Wasserlauf mit Blick auf die Rakotzbrücke
Wasserlauf mit Blick auf die Rakotzbrücke

Wo liegt Kromlau?

In der Oberlausitz in Sachsen, genauer gesagt, Kromlau ist ein Ortsteil der Gemeinde Gablenz im Landkreis Görlitz.

Rakotzbrücke – Teufelsbrücke

Die Rakotzbrücke wird auch als Teufelsbrücke bezeichnet. Einst glaubten die Menschen dort, nur der Teufel wäre in der Lage, eine solch dünne Brücke zu bauen. Ob der Teufel mitgeholfen hat, sei dahin gestellt. Es ist aber eine schöne Geschichte, die die Mystik dieser Brücke gut unterstützt.

Die Anfahrt zum Park

Wie immer bei unseren Ausflügen wollen wir flexibel sein und bleiben. Wir sind daher mit dem Auto für einen Tagesausflug dorthin gefahren. Wenn ihr nicht gerade ein der Ferienwohnungen gebucht habt, dann empfehlen wir den kostenpflichtigen Parkplatz an der Rakotzbrücke als Ausgangspunkt. Dort sind auch Toiletten und ein Tourist Info Point untergebracht. Unsere Anreise führte uns über die B156 nach Gablenz und weiter über die Spremberger und Halbendorfer Straße. Der Parkplatz befindet sich an Dorfeingang Kromlau. Wenn ihr mit den ÖPNV anreisen wollt, dann findet ihr auch eine Bushaltestelle unweit dieses Parkplatzes.

Parkplatz Rhododendronpark Kromlau
Parkplatz

Auf der Karte hier findet ihr den Parkplatz Rhododendronpark.

Nostalgisch könnt ihr auch mit der Waldeisenbahn Muskau anreisen. Die Waldeisenbahn ist eine Schmalspurbahn und verbindet den Rhododendronpark mit den Ortschaften Weißwasser und Bad Muskau. Die Museumsbahn ähnelt der Parkeisenbahn in Dresden. Der Bahnhof Rhododendronpark Kromlau ist allerdings etwa 300 m Luftlinie von der Rakotzbrücke entfernt. Informationen zur Waldeisenbahn Muskau findet ihr hier. https://www.waldeisenbahn.de/

Ihr könnt also in Weißwasser zum Beispiel ein Ticket für Kromlau (und zurück) buchen. In Kromlau aussteigen, den Park erkunden und mit einer anderen Bahn zurückfahren. Diese Möglichkeit besteht bei der Parkeisenbahn Dresden nicht, wenn ihr eventuell das Palais besuchen möchtet.

Was gibt es im Kromlauer Park zu sehen?

Der Rhododendronpark ist ein Park, den wir an alles einem Tag ohne Hast erkunden konnten. Er bietet sich hervorragend zum Luftbaden, Auftanken Erholen und Relaxen an. Hier eine kleine Liste.

  • Der Rakotzsee und die Rakotzbrücke – Hier ist immer was los. Die Rakotzbrücke mit ihrer Spiegelung auf dem Rakotzsee, den sie überbrückt, ist ein beliebtes Fotomotiv. Und das nicht nur für Influencer auf Instagram und Facebook.
  • Spielplatz – für die jüngeren von Besucher geeignet, wobei die Eltern auf die Zeit achten sollten um noch etwas vom eigentlichen Park zu sehen. Wenn Kinder hier spielen vergeht die Zeit wie im Fluge.
  • Das Herrenhaus, auch Kromlauer Schloss genannt. Hierin befinden sich eine Tourist-Information, Ferienwohnungen und ein Trauzimmer. Nun ja, wer sich hier traut hat bestimmt eine blühende Zukunft
  • Das Kavaliershaus – auch hier sind Ferienwohnungen untergebracht.
  • Die Asiatische Brücke über den Inselteich
  • Die Kanzel / Richterstuhl
  • Himmel und Hölle – auch ein sehr schönes Fotomotiv. Auch bieten diese Grotten ein schattiges Plätzchen und laden zum verweilen ein. Nur auf die Grotten klettern sollte keiner. Es besteht eine Unfallgefahr.

Gastronomie und Übernachtung

In Kromlau befindet sich seit 1991 das Cafe Azalee und bietet nicht nur Kaffee und Kuchen an. Auf dem Parkplatz Rhododendronpark ist auch ein kleiner Imbiss zu finden.

Vielfältige Unterkünfte:

  • Hotels: Gemütliche Gasthöfe, familiengeführte Pensionen und moderne Hotels bieten komfortable Unterkünfte für jeden Geldbeutel.
  • Ferienwohnungen und Apartments: Ideal für Familien und Selbstversorger, bieten sie mehr Platz und Privatsphäre.
  • Campingplätze: Naturliebhaber finden auf Campingplätzen in der Umgebung die Möglichkeit, direkt am See oder im Wald zu übernachten.

Fazit

Der Park mag im Frühjahr aufgrund der blühenden Rhododendren und Azaleen vielleicht wunderschön sein, doch in den anderen Jahreszeiten hat er auch seinen Reiz. Für uns war er einen Ausflug wert und wir haben viele Familienfotos geschossen.

Rhododendronpark Kromlau – Preise

Der Eintritt in den Kromlauer Park (Gemeinde Gablenz im Landkreis Görlitz) ist zu jeder Jahreszeit kostenlos. Eine Ausnahme könnte eventuell das jährlich stattfindende Park- und Blütenfest im Frühjahr sein.

Mehr Informationen zu diesem Park und dem Örtchen Kromlau könnt ihr auf deren Webseite bekommen.

https://kromlau-online.de/

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass gerne einen Kommentar hier. Und wenn Du wissen möchtest, wir sind, dann schau mal hier nach. Über uns

Bild mit freundlicher Genehmigung von Thomas Schmidt©Abenteuer mit den Schmidts

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Ich würde mich über Deine Meinung freuen. Bitte kommentiere den Beitrag.x
Nach oben scrollen